Hausmittel und was du mit ihnen reinigen kannst

von Olivia Padalewski

Um deinen Haushalt umweltfreundlich und ganz einfach zu reinigen, benötigt es nicht viel. Eigentlich nur ein paar Hausmittel und gute Rezepte. Heute möchte ich dir einige Hausmittel kurz vorstellen und zeigen, wie vielseitig sie sind und was du damit im Haushalt alles reinigen kannst.

Natron

Was kann Natron eigentlich NICHT? Natron ist wirklich ein unglaubliches Universalgenie, das ich immer zuhause habe! Ich habe mir dadurch schon sehr viele Putzmittel, Spezialreiniger und Plastikflaschen gespart.

Natron ist das Natriumsalz der Kohlensäure und auch bekannt unter den Namen „Speisesoda“, „Backsoda“, „Natriumbicarbonat“ oder „backing soda“.

Was ich damit mache?

  • Gerüche neutralisieren (z.B. ein Schälchen mit Natron in den Kühlschrank stellen)
  • Milde, basische Reiniger herstellen (als Alternative zum Zitrus-Essigreiniger)
  • Backofen reinigen
  • Etiketten entfernen
  • Flecken entfernen (z.B. Fett, Gras, Kaffee, Rotwein) – Vorsicht: leicht bleichend
  • Sprudelnde WC-Tabs herstellen (in Kombination mit Zitronensäure)
  • Scheuerpaste/-milch selbermachen (in Kombination mit Wasser)

In Lebensmittelqualität kann Natron auch in der Küche (als Backpulver-Ersatz) und in der selbstgemachten Naturkosmetik (z.B. der Deocreme) eingesetzt werden.

Waschsoda

Waschsoda ist auch ein feines, weißes Pulver und hat richtig viel Power! Es ist ein effektiver Reiniger, Wasserenthärter und wichtig: kein Lebensmittel! Daher solltest du es immer gut beschriften und niemals mit Natron verwechseln. Waschsoda kennt man auch unter den Namen „Feinsoda“, „Reine Soda“, „Kristallsoda“ oder „washing soda“.

Was ist damit mache?

  • Allrounder-Waschmittel (plus Kernseife) herstellen
  • Eingebranntes und hartnäckige, fettige Verschmutzungen reinigen
  • Wichtige Zutat für mein flüssiges DIY-Geschirrspülmittel

Für meine Rezepte verwende ich immer die weiße Pulverform, nicht Kristallsoda (das enthält bereits Wasser). Da Waschsoda als Gefahrenstoff gekennzeichnet ist (da es reizend wirken kann), solltest du damit vorsichtshalber umsichtig umgehen. Es ist selbstverständlich, wie alle anderen hier vorgestellten Hausmittel auch, biologisch abbaubar.

Zitronensäure

Auch Zitronensäure ist ein kleines Universalgenie, aber im sauren Bereich. Das bedeutet, sie wirkt besonders gut bei Kalk.

Was ist damit mache?

  • Bad-/WC-Reiniger herstellen – alle Armaturen glänzen danach wie neu!
  • WC-Reinigungsgel herstellen
  • Den Sprudeleffekt mit einer basischen Zutat wie Natron/ Waschsoda nutzen, um besonders hartnäckige, organische Verschmutzungen zu lösen
  • Hartnäckige Deoflecken einweichen (leicht bleichend)
  • Mit Wasser und optional ätherischen Ölen als Weichspüler für helle Wäsche verwenden
  • Zum Entkalken (bis 50 Grad), z.B. vom Geschirrspüler

Ich verwende sie für meine Rezepte ausschließlich in Pulverform.

Tafelessig

Auch Tafelessig ist eine Säure (ca. 5%) und daher ein wunderbares, saures Hausmittel. Dieser „Haushaltsessig“ wirkt antibakteriell, desinfizierend und stark kalklösend.

Was ist damit mache?

  • Wasserkocher entkalken (2 Tassen Wasser mit 1 „Schuss“ Tafelessig aufkochen – ca. 2 Std. einwirken lassen – ausleeren – mit frischem Wasser aufkochen – ausleeren).
  • Meinen Zitrus- Allzweckreiniger und Bad-/WC-Reiniger herstellen
  • Als Sprudeleffekt: basische Zutat wie Natron/ Waschsoda auf der schmutzigen Fläche verteilen, mit Tafelessig einsprühen, kurz einwirken lassen und nachwischen.
  • Um hartnäckige Deoflecken loszuwerden
  • Als Weichspüler für meine Wäsche (ca. 30 ml pro Wäsche) verwenden. Gerne kannst du optional auch 1-2 Tropfen ätherisches Öl ergänzen.

Für meine Rezepte ist Essigessenz (25% Säure) zu stark und nicht geeignet.

Kernseife

Bereits unsere Großeltern kannten die klassische Kernseife. Auch sie ist eine echte Alleskönnerin im Haushalt und erfreut sich zum Glück wieder größerer Beliebtheit. Da sie weder rückfettend noch parfürmiert ist, eignet sie sich hervorragend als Wasch- und Reinigungsmittel. Die Kernseife ist ein natürliches Tensid (das bei der Verseifung entsteht) und daher ein guter Fettlöser.

Was ist damit mache?

  • Allrounder-Waschmittel (plus Waschsoda) herstellen
  • Fein- und Wollwaschmittel selbermachen
  • Wichtige Zutat für mein flüssiges, aber auch festes DIY-Geschirrspülmittel
  • Flecken aus Wäsche entfernen (vor allem Fettflecken, aber auch Gras, Kaffee, Blut, Wein) – mein Fleckenspray hat mich bzw. meine Kleidung schon oft gerettet

Am liebsten verwende ich die vegane Kernseife aus Olivenkernöl (z.B. von Patounis). Achte jedenfalls darauf, dass sie pflanzenbasiert, frei von konventionellem Palmöl und dem Komplexbildner EDTA ist.

Viele Rezepte und Hacks …

… zu all den Hausmitteln (und noch ein paar Zutaten mehr) findest du hier:

  • In meinen Live Workshopsonline und in Wien. Die Termine weren laufend aktualisiert und ich würde mich sehr freuen, wenn du einmal dabei bist und wir uns kennenlernen!

Das könnte dir auch gefallen