Schenke diesmal ganz besondere Freude mit 
Sinncards!

Weil schöne Bilder nicht genug sind.

Sinncards sind mehr als nur gewöhnliche Glückwunschkarten.

Wir können die Welt nicht alleine retten, aber wir können sie gemeinsam ein Stück besser machen!

Do-It-Yourself-Rezepte

Jede Sinncard kommt mit einem meiner beliebten Naturkosmetik-Rezepte, das du ganz einfach zuhause nachmachen kannst. Selbstgemachte Naturkosmetik ist frei von Plastikverpackungen, Mikroplastik, synthetischen Konservierungs- und Duftstoffen, Tierversuchen, Parabenen, Silikonen & Co. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für deine Gesundheit!

Nachhaltig schenken

Sinncards bereiten eine besondere Freude und zeigen dir, wie du ganz einfach zum Umweltschutz beitragen kannst. Du kannst sie verschenken oder dich selbst beschenken, sie verschicken, in deinem Zuhause aufhängen - deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. 

Mit viel Liebe illustriert

Die Motive der Sinncards wurden von Petra Holländer illustriert. Sie ist Illustratorin aus Wien und hat ihren Fokus auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz gelegt, was sich auch in ihren Arbeiten widerspiegelt. Auf ihrem Instagram-Kanal @homovirido teilt sie regelmäßig Infos, Tipps und Inspiration, wie man nachhaltiger leben kann. Weitere Arbeiten findest du unter www.petrahollaender.at.

Drei Sinncards, die dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Ein Bussi für dich

Dein DIY-Rezept: Ein natürlicher Balsam für kuschelweiche Lippen

Lass uns Träumen

Dein DIY-Rezept: Ein entspannender Raumspray zum (Tag-)Träumen

Zeit zum Verwöhnen

Dein DIY-Rezept: Eine natürliche & zartduftende Body Butter für dich

Schon gewusst?

Die Sinncards gibt es jetzt auch in verschiedenen Varianten und Sets in meinem Online Shop.

Eine der nachhaltigsten Karten überhaupt.

1

CO2-neutral & auf Recyclingpapier gedruckt.

Sinncards werden nach der Richtlinie des Österreichischen Umweltzeichens UZ24 für Druckerzeugnisse auf 100 % Recyclingpapier gedruckt. Die bei der Produktion der Sinncards unvermeidbaren CO2-Emissionen wurden durch die Unterstützung des Humusaufbauprojektes der Ökoregion Kaindorf kompensiert.

2

20 Sinncards pflanzen einen Baum im Impact Community Wald.

Mit Baumpflanzungen nachhaltigen, langfristigen und ganzheitlichen Wandel erzielen - das ist das Ziel von Treedom.

Für Mensch & Natur

Jeder Baum wird von einem Kleinbauern oder einer Kleinbäuerin auf ihrem privaten Grund gepflanzt und für mindestens 10 Jahre gepflegt. Dort wertet der Baum die Boden-und Wasserqualität auf, verringert Bodenerosion, bindet CO2, stärkt die Artenvielfalt und unterstützt die lokale Ernährungssicherheit. Denn die Früchte gehören den Kleinbauern und Kleinbäuerinnen, die sich dadurch eine alternative Einnahmequelle schaffen.

Folge unseren Bäumen

Alle Bäume haben ihre eigene Profilseite, mit einem Baumtagebuch, Fotos und genauen GPS Koordinaten. Dort erhältst du regelmäßige Updates zu den Projekten und den Baum-Pflanzer*innen vor Ort. Hier gelangst du direkt zu unserem Impact Community Wald und kannst sehen, wie viele Bäume bereits gepflanzt wurden. Diese sind auf mehrere Länder verteilt und bilden zusammen einen virtuellen Wald. Wir pflanzen verschiedenste Baumarten, um Diversität zu gewährleisten.

Erfolgsgeschichte

Transparent und mit hohem Verantwortungsbewusstsein hat Treedom in den letzten 10 Jahren knapp 1,26 Millionen Bäume in 17 Ländern mit Hilfe von mehr als 74.000 Kleinbauern und Kleinbäuerinnen gepflanzt. Das sind nicht nur 373 Millionen Tonnen CO2, die gespeichert, sondern auch etliche Leben, die dadurch nachhaltig verbessert wurden. Dabei wurden je nach lokalem Bedarf über 150 verschiedene Baumarten gepflanzt.

3

Sinncards gibt es nur ohne Plastik. Keine Kompromisse.

Zwischen 1950 und 2015 wurden weltweit 8,3 Milliarden Tonnen Plastik produziert. Der größte Anteil davon sind Einwegprodukte und Verpackungen, produziert aus Erdöl und gesundheitsschädlichen Zusatzstoffen. Nicht einmal 10 Prozent wurden recycelt. Geht die Plastikproduktion ungebremst weiter, werden bis 2050 rund 56 Gigatonnen CO2-Emissionen erzeugt (Quelle: Plastikatlas 2019).

Deswegen möchte ich Plastik so weit wie möglich im Alltag vermeiden. Das ist nicht nur wichtig für die Umwelt, sondern auch für uns!

Schöne Glückwunschkarten mit persönlichen Worten zu schreiben, aber auch zu erhalten, hat mir schon immer sehr viel Freude bereitet.

Mit den Sinncards möchte ich die beiden Welten Nachhaltigkeit und besondere Glückwünsche auf eine neue Art und Weise verbinden: Ein paar meiner besten DIY-Rezepte, stilvoll illustriert, nachhaltig durch und durch, und mit viel Platz für persönliche Zeilen.

Um noch mehr Menschen für gelebten Umweltschutz zu begeistern. Tag für Tag.

Olivia Padalewski ‧ Gründerin von impact earthlings und Sinncards